Arnstädter Kunst und Handwerkermarkt

 

Am Samstag, den 1. Dezember 2007 fand unter dem Dach der Oberkirche der erste Arnstädter Kunst- und Handwerkermarkt statt. Rund 1000 Besucher folgten der Einladung des soeben neu gegründeten Vereins “oberkirche arnstadt e.v”. 20 Künstler und Kunsthandwerker zeigten ihre Arbeiten, ein Gospelchor aus Ilmenau und der Posaunenchor der Kirchgemeinde gaben den musikalischen Rahmen, für die Kleinen wurden Märchen vorgelesen, und am Ende öffnete sich das erste Arnstädter Adventsfenster in Gestalt der Turmtür der Kirche und zeigt eine Szene aus dem Märchen Dornröschen. Denn so wie Dornröschen nach hundert Jahren Schlaf wachgeküßt wurde, will der Verein die Oberkirche nach langen Jahren des Leerstandes wieder mit Leben füllen.
Bei Einbruch der Dunkelheit sorgten drei Feuerkörbe auf dem Pfarrhof für weihnachtliche Stimmung. Die große Resonanz, auf die die Veranstaltung bei den Arnstädter traf, zeigt die Verbundenheit der Bürger mit der Oberkirche und die starke Wirkung, die von dem großen und schlichten Bau der Franziskaner aus dem 13. Jahrhundert bis heute ausgeht.