Presse: Lieberknecht besucht die Baustelle

Thüringer Allgemeine am 23.10.2017

 

Arnstadt. Zur Wiedereröffnung der Oberkirche wollte Thüringens einstige Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht kommende Woche eine Predigt halten. Doch vor wenigen Wochen musste der Festakt abgesagt werden, weil die Sanierung des Fußbodens nicht nur umfangreicher ist als gedacht, sondern auch ein Grab aus dem 13. Jahrhundert entdeckt wurde.

 

Einen Besuch in der Kirche ließ sich die Politikerin aber dennoch nicht nehmen. Gemeinsam mit ihrem CDU-Landtagskollegen Jörg Thamm war sie vergangene Woche auf der Baustelle und sprach auch mit Baubetreuer Oliver Bötefür.

 

Die Terminverschiebung sei nachvollziehbar, so die Politiker. Sie informierten sich auch über weitere Vorhaben in dem Gotteshaus. Nicht nur Restarbeiten im Innenraum gibt es zu erledigen. Der Kirchturm harrt der Komplettsanierung, Arbeiten am Gemeindehaus und Verwaltungsgebäude sowie am Kreuzgang stehen noch an. Die nächsten zehn bis 15 Jahre hat die Kirchengemeinde noch zu tun, schätzt Bötefür. Dabei sei die zukünftige Finanzierung noch völlig offen.

 

Umso bedauerlicher äußerten sich die Landespolitiker darüber, dass trotz allem Bötefürs Stelle mit dem Ende des Reformationsjubiläums ausläuft.

Für sein Engagement in den letzten Jahren dankten sie ihm herzlich.

 

TA / 23.10.17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.