Presse: Arnstädter Oberkirche ist nun täglich geöffnet

Thüringer Allgemeine vom 11.04.2017

 

Evangelische Kirchgemeinde konnte mit Hilfe des Jobcenters eine Stelle zur Betreuung des Gotteshauses schaffen.

Pfarrer Thomas Kratzer (links) mit Klaus-Dieter Rudolph, der an Werktagen die Öffnung der Oberkirche absichert. Foto: Antje Köhler Pfarrer Thomas Kratzer (links) mit Klaus-Dieter Rudolph, der an Werktagen die Öffnung der Oberkirche absichert. Foto: Antje Köhler

 

Arnstadt. Es ist kühl in der Oberkirche, doch Klaus-Dieter Rudolph stört das nicht. Schließlich kann er sich ja warm anziehen oder im Winter auch das kleine Wärmestübchen nutzen, das der Oberkirchenverein vor Jahren eingerichtet hat.

 

Der 59-Jährige, der seit 33 Jahren in Arnstadt lebt, sichert seit Anfang April werktags die Öffnungszeiten in der Oberkirche ab. Er gibt darauf acht, dass Besuchern nichts passiert trotz Baustelle und auch das wertvolle Kunstgut unangetastet bleibt. Er gibt Informationsmaterial aus, beantwortet Fragen. Viele Touristen seien sehr beeindruckt, weil es in der Kirche so viel zu sehen gibt, hat Rudolph gleich in den ersten Tagen bemerkt. Außerdem ist noch bis Ende des Monats die Wanderausstellung „Frauen der Reformation in der Region“ zu sehen, die zwölf Frauen und ihre Lebensumstände in jener Zeit porträtiert (unsere Zeitung berichtete). Ein Grund mehr auch für die Arnstädter, wieder einmal die Kirche zu besuchen.

 

Die Einrichtung dieser vom Bund finanzierten Stelle war möglich über das Jobcenter, das Einsatzstellen suchte. „Wir haben uns gemeldet, da wir für die Oberkirche wirklich jemanden brauchen“, sagt Pfarrer Thomas Kratzer. Voraussetzung sei gewesen, dass die Stelle mit einem langzeitarbeitslosen Menschen besetzt wird, dass sie wirklich neu geschaffen wird und dem ersten Arbeitsmarkt kein Konkurrenz entsteht.

 

Als Klaus-Dieter Rudolph bei einer Chorprobe im Bachchor davon hörte, hat er sich beworben. Er ist ursprünglich Tischler, kann aber diesen Beruf wegen gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr ausüben. Aber er hat gern Kontakt zu Menschen und freut sich über die neue Aufgabe bis Ende 2018. Es sei von unschätzbarem Wert, die Oberkirche in diesem Jahr, in dem ihre Wiedereinweihung ansteht, verlässlich öffnen zu können, so betont Pfarrer Kratzer.

 

Öffnungszeiten Oberkirche: Montag bis Freitag 10 bis 12 und 13 bis 15 Uhr. Samstag und Sonntag 11 bis 15 Uhr (über Oberkirchenverein)

 

Antje Köhler / 11.04.17