Presse: Konzert in der Oberkirche

Freies Wort/insuedthueringen.de am 03.08.2015

 

Ein erlesener Kunstgenuss war am Freitagabend der Auftritt des Trios Sierov und Schmidt in der Oberkirche Arnstadt.

Von Joachim Kreckow

 

Etwa 70 Zuschauer erlebten ein hörenswertes Trio im Konzert (von links: Jessyca Flemming, stefan Schmidt, Mykyta Sierov). Foto: Kreckow
Etwa 70 Zuschauer erlebten ein hörenswertes Trio im Konzert (von links: Jessyca Flemming, stefan Schmidt, Mykyta Sierov). Foto: Kreckow

Arnstadt Unter dem Titel „Unerhörte Töne“ konnten sich die rund 70 Gäste von der energievollen Rhythmik der Lieder des Trios Sierov und Schmidt überzeugen, die – zum größten Teil selbst komponiert – Ausdruck gaben von dem Spass, Musik zu kreieren. So drückte es Mykyta Sierov – er stammt aus der Ukraine – aus. Mit einem überaus virtuos vorgetragenem Spiel auf seiner Oboe forderte er immer wieder zu Beifall heraus. Nicht zu vergessen die Partner an der Gitarre (der Thüringer Stefan Schmidt) und das behutsame Harfenspiel von Jessyca Flemming (eine Berlinerin), die auch für einen Spass zu haben war. Unter dem Titel „Quatsch mit Soße“ sorgte sie für die Begleitung mit Hilfe einer Weinflasche.

 

In Italien kennen gelernt

Das bunt gefächerte Programm bewegte sich zwischen den Stilen von Barock, Klassik und Jazz. Wie aus dem Programmheft des Oberkirchenvereins Arnstadt zu entnehmen ist, lernten sich Mykyta Sierov und Stefan Schmidt im Herbst 2008 auf einer Klassik-Konzerttour durch Italien kennen. Seitdem musizieren sie gemeinsam auf Bühnen jeder Art in Europa. Im Jahre 2012 hörten sie Jessyca Flemming auf ihrer Harfe und geben seitdem auch gemeinsame Konzerte.

 

Der Oberkirchenverein hatte das Konzert organisiert und betreute die Gäste während der Pause mit einem Getränkebuffet. Der im Jahre 2007 gegründete Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, die Sanierung des über die Grenzen Thüringens bekannten Baudenkmals Oberkirche bis zum Lutherjubiläum 2017 abzuschließen.