Presse: Publikum stimmt mit ab

Thüringer Allgemeine vom 16.07.2015

 

Arnstadt (Ilm-Kreis). Renate Rupp vom Verein Oberkirche wurde für den Deutschen Ehrenamtspreis nominiert.

Renate Rupp vom Verein Oberkirche wurde für den Ehrenamtspreis nominiert. Foto: Frank Buhlemann
Renate Rupp vom Verein Oberkirche wurde für den Ehrenamtspreis nominiert. Foto: Frank Buhlemann

Allen Grund zum Jubeln haben die Mitglieder des Vereins Oberkirche Arnstadt. Mit ihrem Projekt Arnstädter Perspektivwechsel haben sie sich die Chance auf ein stattliches Preisgeld erarbeitet. Denn Renate Rupp, Vorstandsmitglied und eine der unermüdlichen Organisatorinnen der Veranstaltung, wurde für den Deutschen Ehrenamtspreis nominiert. Verliehen wird der seit 2009 – mit dem Ziel, die Aufmerksamkeit auf ehrenamtliches Engagement zu richten und den Akteuren zu mehr Anerkennung zu verhelfen.

 

Der Preis wird in fünf Kategorien verliehen: Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken. Ob Renate Rupp gewinnt, erfährt sie am 8. Dezember bei der Preisverleihung in Berlin. 5000 Euro werden pro Kategorie an den Gewinner ausgezahlt.

 

Aber auch die Arnstädter können einiges dafür tun, dass sich das Engagement von Renate Rupp und dem Verein Oberkirche tatsächlich auszahlt. Denn ab dem 15. September läuft sechs Wochen lang eine öffentliche Online-Abstimmung. Hier nehmen alle nominierten Projekte teil. Der Publikumspreis ist sogar mit 10 000 Euro dotiert.

 

Renate Rupp und die Vereinsmitglieder sind derweil schon wieder fest eingebunden in die Vorbereitung des mittlerweile dritten Perspektivwechsels. Er findet am 27. August ab 19.30 Uhr in der Oberkirche statt. Auch diesmal dient wieder eines der Bibelbilder aus dem Adelsstand, der frisch restauriert wurde, als Themengeber. „Fremdlinge beherbergen“ wird diesmal in den Mittelpunkt gestellt. Mit Unterstützung des Schauspielers Peter Liebaug wird es ein Kunstprojekt und Musik geben. Zudem ist wieder eine Podiumsdiskussion geplant, an der Petra Renger vom Welcomebüro Arnstadt, Mirjam Kruppe, Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte des Landes, Oberkirchenrat Eberhard Grüneberg und der Erfurter Maler Erich Enge teilnehmen werden. Moderiert wird die Runde von Matthias Gehler.

 

Frank Buhlemann / 16.07.15 / TA