Presse: Arnstadt hat viele Schriften Luthers

Thüringer Allgemeine am

Arnstadt (Ilm-Kreis). Zur zweiten Zusammenkunft der „Runde der Wissenden“ in Vorbereitung des Reformationsjubiläums in Arnstadt hatte der geschäftsführende Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Arnstadt, Thomas Kratzer, unlängst ins Gemeindehaus auf den Pfarrhof eingeladen. Im Mittelpunkt stand eine Zusammenarbeit von Schlossmuseum und Kirche in Vorbereitung des Jubiläums der Reformation, sowie das Thema: Schule in Arnstadt und Bibliothek der Oberkirche.

 

Dabei zeigten Prof. Kurt Morneweg wie auch die Leiterin des Schlossmuseums, Antje Vanhoefen, auf, dass man gemeinsam attraktive Ausstellungen vorbereiten müsse, welche die Arnstädter, die Gäste und auch die Jugend anziehen und begeistern. Dr. Karola Hentschel vom Büro für Stadtentwicklung zeigte auf, dass man neben theologischen Geschehen auch die Frage stellen müsse, gerade zum Schulwesen und dessen Entwicklung, wie die Reformation den Alltag veränderte.

 

Mehrere Teilnehmer gingen auf die Bestände der Bibliothek der Oberkirche ein. Dort findet man neben den Erstdrucken und Gesangbüchern mehr als 1100 Lutherschriften und somit wahrscheinlich die größte Lutherschriftensammlung weit und breit. Pfarrer Kratzer konnte einschätzen, dass es wieder ein fruchtbare Zusammenkunft in dieser Runde war.

Helmut Karl Abendroth / 03.02.15 / TA