Presse: Fotos zeigen die ganze Vielfalt der Stadt

Thüringer Allgemeine am 18.05.2015

 

Arnstadt (Ilm-Kreis). Seit Samstag und noch bis August ist die Ausstellung „Arnstadt abgelichtet“ in der Oberkirche zu sehen.

Stefan Spindler betrachtet sich die neue Fotoausstellung über Arnstadt in der Oberkirche, die dort noch bis zum 2. August zu sehen ist. Foto: Marco Schmidt

Stefan Spindler betrachtet sich die neue Fotoausstellung über Arnstadt in der Oberkirche, die dort noch bis zum 2. August zu sehen ist. Foto: Marco Schmidt

 
Der Name „Arnstadt abgelichtet“ sagt eigentlich schon alles. Eine Gruppe von Hobbyfotografen hat sich zum Ziel gestellt, die Stadt in all ihren Facetten abzulichten. Im Rahmen der letzten beiden Bachadvente konnte man ihre Bilder schon bewundern. „Bereits zum Bachadvent hatten die Ausstellungen sehr viel Zulauf“, erklärt Heike Hansemann, die in der Fotogruppe mitwirkt.

 

Seit Samstag sind verschiedene Aufnahmen der Fotografen nun auch in einer Ausstellung in der Oberkirche zu sehen. Die Ausstellung soll die Schönheit und Reichtum an historischen Bauten des heutigen Arnstadts zeigen, schildert Heike Hansemann von der Fotogruppe. Gleichzeitig zeige sie jedoch auch vergessene, ungenutzte und verschwundene Gebäude. So sieht man nicht nur ein ins rechte Licht gerückte frisch sanierte Rathaus oder die verschiedenen Kirchen der Stadt, sondern auch den aktuellen Zustand des ehemaligen Merkur-Kinos. Ausgebrannte und verkohlte Sitzreihen mitten in einer Ruine, sind das einzige, was noch daran erinnert, dass hier mal ein Kino war.

 

Auch Innenansichten des Spittels oder des Milchhofes sind zu sehen. Gebäude, die ja derzeit wieder saniert werden sollen und in ein paar Jahren sicher ein ganz anderes Bild abgeben werden. So ist die Ausstellung natürlich auch eine Momentaufnahme. „Es geht darum, Erinnerungen zu wecken und das zu zeigen, was den Arnstädtern lieb ist“, beschreibt Heike Hansemann. Oft sind es kleine Details, die auch Arnstadt-Kenner noch Neues entdecken lassen. Dabei sind in der Ausstellung nicht nur aktuelle Motive zu sehen, sondern ihnen werden auch historische Aufnahmen gegenübergestellt, die auch den Wandel dokumentieren. Die nächste Ausstellung für den Bachadvent ist auch schon geplant. Thema sei dann der Kurbetrieb der Stadt im 19. Jahrhundert und soll die Villen im südlichen Arnstadt rund um Marlittstraße und Lohmühlenweg zeigen.

 

Die Ausstellung in der Oberkirche ist noch bis zum 2. August jeweils am Samstag und Sonntag von 11 bis 15 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

 

Marco Schmidt / 18.05.15 / TA

Dieser Beitrag wurde unter Archiv, Programm abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.