Presse: Trommelwirbel beim Prinzenempfang

Thüringer Allgemeine am

 

Arnstadt (Ilm-Kreis). Gleich drei Prinzenpaare gaben sich im Busdepot ein Stelldichein. Dankeschön an Unterstützer des Arnstädter Karnevals.
Die Prinzenpaare aus Ichtershausen, Erfurt und Arnstadt (von links) gaben sich im Arnstädter Busdepot die Ehre. Foto: Christoph Vogel

Die Prinzenpaare aus Ichtershausen, Erfurt und Arnstadt (von links) gaben sich im Arnstädter Busdepot die Ehre. Foto: Christoph Vogel

 

In den Stadt- und Vereinsfarben schwarz und gelb war am Samstag das kleinere der beiden Busdepots in der Quenselstraße geschmückt. Dorthin hatte das Arnstädter Prinzenpaar Sponsoren, Unterstützer, Kommunalpolitiker und Vereinsmitglieder zum traditionellen Prinzenempfang eingeladen, um gemeinsam zu feiern und Danke für die Unterstützung zu sagen. Dafür waren in der „Halle voller Narren“ (O-Ton von Bürgermeister Alexander Dill ) ein buntes Programm mit Musik und Tanz sowie ein gut bestücktes Büfett vorbereitet.

 

Bereits am Eingang nahmen Prinz Thomas IV. und Prinzessin Petra I. die Besucher in Empfang und hatten viele Hände zu schütteln. Der offizielle Teil begann mit ohrenbetäubendem Trommelwirbel, denn zu den Gästen gehörten die Trommler des Karneval Klub Helau (KKH) aus Erfurt, Begleiter des Erfurter Prinzenpaares Johannes I. und Alexandra I. Das gab sich ebenso die Ehre wie die Hoheiten aus dem benachbarten Ichtershausen Uwe II. und ihre Lieblichkeit Heidi I. So kam es, dass sich gleich drei Prinzen und drei Prinzessinnen samt Gefolge auf einer imaginären Bühne zusammenfanden. Wie bei solchen Terminen üblich, wurden Orden verteilt, Blümchen und Küsschen verschenkt.

 

Den Arnstädter Prinzenorden erhielt am Samstag Ratskanzler Uwe Herzer, Chef der Ritterschaft der Narrhalla, die diesmal mit 16 Männern aufmarschierte und dem Prinzenpaar Prinzenrollen schenkte. „Zählen Sie mal durch, so viele waren wir lange nicht“, meinte Präsident Norbert Fuchs. Prinzenordnen gingen außerdem an den langjährigen Wagenbaumeister Achim Weise sowie den „Deko-Fuzzi“ Andreas Schargitz. Auch Thomas Kemmerich, Senator der Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC), und die Gast-Prinzenpaare wurden mit Orden geehrt.

 

Thomas IV. und Petra I. nutzten die Veranstaltung, um für ihr Projekt zu werben und Lose unters Volk zu bringen. Das zückte bereitwillig die Geldbörsen, schließlich gab es zwei Bierfässer zu gewinnen. Das Prinzenpaar will die Restaurierung eines Bildes im Adelsstand der Oberkirche finanzieren.

 

Antje Köhler / 02.02.15 / TA

Dieser Beitrag wurde unter Archiv abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.